g20k - Dilettanten gesucht

dilettarsi, ital. = sich erfreuen, herumbasteln

Kategorie: Dilettanten-Projekt (Seite 1 von 2)

Das Kloster "La Sacra di San Michele" im Schnee, Elio Pallard, Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International

Reif fürs Kloster!

Ich glaub, ich geh ins Kloster, in eins, in dem “Lude et labora!” (lat. “Spiele und arbeite!”) statt “ora et labora”(lat. “Bete und arbeite!”) gilt. Hm, gibt es nicht? Dann wird’s vielleicht Zeit… Vielleicht hätte Herr Hüther ja Lust, der Prior zu werden?

Alter Wein in neuen Schläuchen? Jawoll, ja 🙂

weiterlesen

Thema: Ernährung; Dan Leveille (danlev on Wikimedia): A prepared glass of Soylent (Formula 1.4), a scoop of Soylent powder, and a bag of Soylent powder; Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International

Astronautenkost – Dictyostelium in der Praxis

Astronautenkost …

… an diesem Beispiel möchte ich praktisch werden. Wie könnten Menschen ähnlich dem Schleimpilz Dictyostelium zusammenarbeiten? Wie könnten sich zusammenarbeitende Dilettanten in Gruppen zusammenfinden? Ist ja schließlich blöd, den Status Quo zu kritieren, ohne eine Alternative zu liefern.

weiterlesen

Unendliches Spiel

Unendliches Spiel

Neulich ist mir im Anti-Uni-Blog der Begriff “unendliches Spiel” über den Weg gelaufen. Fast wäre es mir nicht mehr gelungen zu bremsen.

“Spiel” oder “Spielplatz” sind Metaphern, die mir oft in den Sinn kommen, wenn ich über g20k nachdenke. Ist es nicht genau das, gewissermaßen auf einem großen Projekt- und Aktivitätenspielplatz zu spielen? Naja, es ist natürlich ein sehr ernsthaftes Spiel, zuweilen.

Eine der Besonderheiten beim Spielen ist ja, dass es – zumindest im kindlichen Sinne – keinen Zweck verfolgt, keinen Nutzen hat. Ist das vielleicht die Fähigkeit der Dilettanten, in dem was sie tun nicht unbedingt einen äußeren Nutzen erkennen zu müssen?

weiterlesen

Ziele

Sechs, setzen, Ziele vergessen!

In diesem Artikel werden die mal mehr mal weniger konkreten Ziele von g20k aufgeführt. Die wichtigsten Stichworte sind hierbei Selbstbestimmtheit, Spaß und Sinn – vor allem in Bezug auf Wissenschaft ( + Technik und Lehre), Kultur, Politik und Wirtschaft.

weiterlesen

Depression? – Schmittkowski antwortet

Ehe man sich versieht, hat man ein Alter überschritten, so dass man sich fragt: Was hab ich erwartet? Wie sollte es sein? Was habe ich vorgefunden? Und schon kommt der Blues. Depression?

weiterlesen

Was genau ist jetzt g20k eigentlich?

Die Frage erscheint trivial, ist es aber nicht: was verdammt noch mal soll dieses Gespinst von g20k eigentlich sein?

weiterlesen

Geisteswissenschaften und Naturwissenschaften

Brückenbau zwischen Geisteswissenschaften und Naturwissenschaften

These: Es gibt eine Kluft zwischen den Geisteswissenschaften und Naturwissenschaften und es wäre der Auftakt vieler interessanter Diskussionen, Theorien, Methoden-Erfindungen, uvm. wenn es gelänge, diese Kluft in Diskussionen zu schließen oder zumindest den “Frontverlauf” genau zu kartographieren.

weiterlesen

Armageddon!

Selbst wenn das Menschen-geschaffene Armageddon bevorstünde, was es vermutlich noch lange nicht tut, würde es nicht trotzdem viel mehr Sinn und vor allem Spaß machen, Apfelbäumchen zu pflanzen?

weiterlesen

This is not a Roadmap

Roadmap passt nicht. Roadmap setzt Planbarkeit voraus. Roadmovies – das hat mehr was mit Überraschungen und Opportunities zu tun!

weiterlesen

Arbeit muss sich wieder lohnen! Arbeit. Arbeit… Arbeit?

Die heilige Kuh der Arbeit wird heute viel zu speziell gefasst. Im Extrem führt das zu zweierlei. Erstens werden Errungenschaften der Zivilisation (Automatisierung, Fortschritt, Fürsorge, Mitmenschlichkeit) zum Problem erhoben. Zum anderen bekommen problematische Seiten der an Kapital und Wachstum orientierten Arbeitswelt (Umweltverschmutzung, Sinnleere, Burnout) das Etikett der bitteren Pillen und des notwendigen Übels aufgedrückt.

weiterlesen

Seite 1 von 2

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén